Verändere negative Gedanken mit Kreativität

Verändere negative Gedanken mit Kreativität

Verändere negative Gedanken mit Kreativität

Negative Gedanken, Emotionen und Gefühle sind nur eine emotionale Reaktion im Gehirn. Doch gerade diese können verhindern, dass Du Dein Leben genießt und zufrieden bist. Setze Deine Kreativität ein und zeichne Dir ein angenehmes Leben.

Negative Gedanken verändern

Oftmals sind es Gedankenmuster oder Glaubenssätze wie, „ich bin nicht gut genug“ oder „ich bin es nicht wert“, die Dich blockieren. Diese negativen Gedanken können Dich ausbremsen. Gerade wenn Du neue Wege beschreiten willst, können negative Gedanken Dich schnell und einfach aufhalten.

Daher fange ich bei jeder Umsetzung meiner Ideen zuerst damit an, meine negativen Gedanken zu betrachten und kreativ mit einer neurographischen Zeichnung zu verändern.

Im ersten Schritt werde Dir bewusst, welche negativen Gedanken Du hast und was diese in Dir auslösen. Da ich mit der Neurographik meine Vorhaben zeichne, nehme ich im zweiten Schritt meine Stifte und Farben, um meine negativen Gedanken zu verändern.

Während des Zeichnens bekomme ich gedankliche Alternativen, die mich positiv stimmen. Mit Hilfe des strukturierten Ablaufs des Neurographik-Zeichnens habe ich die negativen Gedanken durch positive im Gehirn ersetzt. Du hast negative Gedanken verändert und Ihnen die Aufmerksamkeit entzogen.

Die Zeichnung hilft mir später, mich immer wieder an meine positiven Gedanken und Gefühle zu erinnern. Die positiven Gedanken sind nun im Gehirn verankert.

Deine Gedanken verändern und loslassen hilft Dir, wieder sicher zu Dir zu stehen.

Wenn Du Dich sicher fühlst, hörst Du auf, Dich mit anderen zu vergleichen. Das stimmt Dich positiv. Ein Lächeln auf den Lippen und die Dankbarkeit helfen Dir auf dem Weg, negative Gedanken hinter Dir zu lassen.

Entlarve Deine Ausreden, um Deine Herzenswünsche nicht zu realisieren. Hier findest Du 7 häufigsten Ausreden.

Deine Emotionen kontrollieren

Oftmals liegen auch Emotionen hinter Deinen negativen Gedanken. Diese sind wenig hilfreich. Deine Gefühle zu unterdrücken, macht wenig Sinn. Denn langfristig bleiben diese Gefühle in Deinem Körper gespeichert und schaden Dir möglicherweise später.

Übernimm Verantwortung für Dich persönlich und entscheide, wie Du mit Deinen Gefühlen und Emotionen umgehst. Mache Dir bewusst, welche Ängste, Wut, Scham oder emotionaler Schmerz Dich gerade umtreiben:

  • Tränen drücken Deine Gefühle aus und Du kannst mit Tränen leicht Deine Emotionen loslassen. Doch nicht alle Menschen können weinen. Also freu Dich, wenn Du über Trauer oder Deinen emotionalen Schmerz weinen kannst. Es löst sich so viel in Dir.
  • Atme bewusst in diese Gefühle und Emotionen hinein und hinaus. Während des Atmens mache Dir bewusst, welche Gedanken Dich aktuell beschäftigen.
  • Mit Farbe und Stift kannst Du nun aktiv Deine Gedanken verändern und loslassen. Du kannst aus der Opferrolle herausgehen und neu in Dein Leben als dessen Gestalterin hineingehen.

Emotionen haben unbewusst Kontrolle über unsere Handlungen. Du kannst diese loslassen und so bewusst Dein Leben verändern.

Zeichne-Traeume-wuensche-ziele

Mit Neurographik kreativ Gedanken verändern

Hier erläutere ich, wie ich mit der Neurographik kreativ negative Gedanken verändere und meine Emotionen kontrolliere.

In der Neurographik verbindest Du die unterschiedlichsten Dinge harmonisch miteinander. Du zeichnest mit Stift und Farbe auf ein Blatt abstrakte Formen. Diese werden mit Linien in Beziehung gebracht und harmonisiert. Mit Farben werden neue Wege im Gehirn angelegt.

Mit Hilfe des siebenstufigen Ablaufes, Algorithmus genannt, löst Du während des Zeichnens innere Muster und Einschränkungen auf. Während des Zeichnens verläßt Du die Gedankenebene, um Dich mit Deinem Unterbewusstsein zu verbinden.

Mit dem Stift in der Hand können Emotionen und Gefühle erscheinen, die Du schon lange vergessen hast. Auch im Körper kann sich etwas zeigen, wie Kälte oder Wärme in den Händen oder Füßen.

Alle diese emotionalen und körperlichen Reaktionen zeigen Dir, dass sich etwas bewegt. Innere Veränderungen können sich anbahnen, da sich durch das Zeichnen etwas verändert hat. Spüre weiter auch in unangenehme Gefühle hinein und bleibe an der Zeichnung. Diese unangenehmen Empfindungen lösen sich beim Weiterzeichnen auf.

Mit dem Neurographik Algorithmus kannst Du Deine Selbstwahrnehmung bewusst positiv verändern. Mit Neurographik-Zeichnen kannst Du Emotionen und Gefühle verändern und auflösen.

Nach dem Schritt Loslassen der Emotionen, kannst Du frei Deine Zukunft kreativ gestalten und sie immer wieder aufs Neue modellieren. Zeichne Dein neues Leben.

Willst Du Deine Welt neu zeichnen?

Ausgeglichenheit der Seele finden

In diesem Blog Beitrag habe ich Dir erläutert, wie meine Seele Ausgeglichenheit finden kann. Negative Emotionen und Gedanken kannst Du verändern. Nutze dazu die Neurographik mit Stift und Farben.

Das passiert, wenn Deine Seele zur Ruhe kommt?

  • Deine Seele dankt es Dir, wenn Du Dich regelmäßig um sie kümmerst.
  • Du gehst heraus aus Deinen Emotionen und verlässt Dein Drama.
  • Du machst Frieden mit Dir und Deinen Gefühlen.
  • So hast Du die Möglichkeit, klare und bewusste Entscheidungen zu treffen.
  • Du spürst die Ausgeglichenheit Deiner Seele.

Indem Du Deine Emotionen kontrollierst, spürst Du Dich selbst wieder. Negative Gedanken haben weniger Chancen, Dich zu blockieren. Wenn Du diesen emotionalen Schmerz wieder bewusst spüren kannst, weißt Du, wann dieser wieder weg ist.

Gefühle und Schmerz sind nur eine emotionale Reaktion im Gehirn.

Ein farbenfrohes und kreatives Zeichnen wünsche ich Dir.

Lies hier weiter:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.