Stärke Dein Selbstbewusstsein mit Kreativität

Stärke Dein Selbstbewusstsein mit Kreativität

In diesem Artikel geht es über das Thema Selbstbewusstsein und wie Du es kreativ mit Farben und Stiften stärken kannst. Fantasie und Vorstellungsvermögen kannst Du nutzen, um Dein Selbstbewusstsein zu stärken und Deine Vorstellungen vom Leben umzusetzen.

Was ist Selbstbewusstsein?

Hier eine kurze Definition von Dir selbst bewusst sein:

  • Du kennst Dich selber gut. Du weißt über Dich selbst Bescheid.
  • Du hast Dich selbst kennen gelernt. Du schätzt Dich selbst als Mensch und bist Dir Deinen Körper wert.
  • Du kennst Deine Stärken und Deine Vorzüge.
  • Du magst Dich und Dein Leben.
  • Du kannst auch Deine Schwächen ohne Selbstkritik gut annehmen.

Lerne Dich selbst besser kennen

Lerne Dich und Deine Stärken immer wieder ein bisschen besser kennen und sei Dir bewusst, wer Du bist:

Pflege eine liebevolle Neugier zu Dir selbst:

  • Was schätzt Du an Dir?
  • Was mag Dein Körper? Was braucht Dein Körper an Zuwendung, Pflege, Ruhe und Erholung?
  • Welche Bewegung tut Dir gut?
  • Welche Ernährung schmeckt Dir und tut Deinem Körper gut?
  • Was ist Dir wichtig im Leben?

Schreibe Dir immer wieder Deine Stärken auf:

  • Was ist Dir diese Woche richtig gut gelungen?
  • Was ging total einfach? Da liegt oft eine große Stärke dahinter verborgen.
  • Wen konntest Du leicht und einfach unterstützen?

Mach dies regelmäßig ein paar Wochen lang ein bis zweimal im Jahr. Wenn es Dir mal nicht so gut geht, nimm Dir die Aufzeichnungen zur Hand und genieße Deine Stärken und sei richtig stolz auf Dich.

Selbstbewusstsein und Deine Schwächen

Im Bewusstsein sind die Schwächen oft stärker präsent als die Stärken. Schwächen geben oft ein diffuses Bild, das sich im Unterbewusstsein festsetzt. Das kannst Du bewusst verändern.

Lerne Deine Schwächen kennen. Reflektiere, ob diese vielleicht auch Stärken beinhalten. Die Emotionen und die Gefühle über Deine Schwächen kannst Du mit einer neurographischen Entladung loslassen. mehr zum Emotionen loslassen

Der innere Kritiker ist manchmal ziemlich laut. „Das kannst Du nicht“, „Das hast Du noch nie so gemacht“ und so weiter. Diese Denkmuster oder Glaubenssätze kannst Du zeichnerisch kreativ mit Farben und Stiften verändern. Du entwickelst ein kreatives Bild von Dir mit einer positiven Affirmation daraus.

Im Herbst 2020 habe ich mehrere Online-Seminare durchgeführt, in denen wir gemeinsam fünf Denkmuster umgewandelt haben. Die Aufzeichnungen findest Du hier: Umwandlung der 5 häufigsten Glaubenssätze

Ich zeichne immer wieder Entladungen mit Neurographik, wenn das Leben mir Steine in den Weg legt. Danach spüre ich, wie es mir viel besser geht, denn ich bin innerlich ruhiger geworden.

Dann habe ich meist ein oder zwei konkrete Lösungsideen, um den nächsten Schritt anzugehen. Gerade weil ich aus meiner starken Emotion heraus bringen, kann ich wieder klar denken und handeln.

Zeige Dein Selbstbewusstsein

Du bist Dir Deiner selbst sicher. In diesen 5 Aspekten zeigt sich Deine Selbstsicherheit:

  1. Du weißt, dass Du viele Fähigkeiten bereits in Deinem Leben erworben und auch erfolgreich eingesetzt hast.
  2. Du bist Dir bewusst über Deine Stärken, denn diese nutzt Du immer wieder in Deinen beruflichen Tätigkeiten, auch in Deinem Privatleben und Deinen Hobbys.
  3. Du bist Dir in Deinem Körper sicher. Du fühlst Dich sicher und Du kannst das über die Körpersprache ausdrücken.
  4. Du übernimmst die Verantwortung für Dich selbst und Deine Handlungen.
  5. Dein Selbstbewusstsein zeigt sich so, dass Du Ruhe ausstrahlen kannst. Deine Umwelt und Deine Mitmenschen, Familie, Freunde, Kollegen spüren, wie Du in Dir selbst ruhst.

Selbstbewusstsein ist wie ein Muskel, der immer wieder regelmäßig trainiert werden will. Das tut Dir in alle Lebensphasen gut.

Selbstbewusstsein in Deinem Leben

Reflektiere, was hast Du im Leben schon erreicht? Hier eignet sich der Jahreswechsel sehr gut, um ein Jahr Rückschau auf die Highlights und die stillen Erfolge zu halten. Am Jahreswechsel blicke ich auch gerne in meine Aufzeichnungen, der vorherigen Jahre. Wie plane ich mein Neues Jahr?

Seit 2019 zeichne ich meinen Jahresrückblick zusätzlich zu meinen schriftlichen Aufzeichnungen mit Neurographik. Im Rückblick nehme ich mir meine Zeichnungen zur Hand. Ich bin richtig stolz auf mich, was ich schon alles in den letzten Jahren erreicht habe. Vieles hat sich so ganz leise in meinem Leben realisiert, anderes war unangenehm. So ist halt das Leben.

Die wichtigen meiner farbenfrohen und bunten Zeichnungen hängen natürlich in meinem Büroatelier. So habe ich immer wieder einen Blick auf meine Vorhaben und was ich bereits erreicht habe.

Neurographik-Minikurse-Mai

Mutig und selbstbewusst handeln

Diese vier Aspekte helfen Dir, wieder selbstbewusst zu handeln:

1. Nein sagen lernen.

Habe den Mut auch Nein zu sagen. Wenn Du weißt, wo Du hin willst, fällt es Dir leicht zu entscheiden, ob Du eine Gefälligkeit oder eine Aufgabe nun übernehmen willst. Oder ob dies Dich nur Zeit kostet und Dich von Deinem Weg weg führt.

2. Offene Projekte abschließen

Du stärkst Dein Selbstbewusstsein, wenn Du offene Projekte abschließt. Ideen, die Dich vor einer Weile inspiriert haben, und Du nun keine Lust oder keine Motivation mehr dazu hast, diese irgendwie voranzubringen, beende sie einfach. Es ist nur eine Entscheidung und diese bedeutet Freiheit für Dich.

3. Was willst Du vom Leben?

Wenn Du weißt, was Du von Deinem Leben erwartest oder in Deinem Leben erreichen willst, fallen die Entscheidungen viel leichter. Allerdings braucht es ein wenig Zeit und Energie, eine Vorstellung von Deinem Leben zu entwickeln.

Mir hilft da meine farbenfrohe Lebenslandkarte, die ich mit Neurographik gezeichnet habe. Ich blicke immer wieder auf sie, und freue mich, was ich schon erreicht habe.

Gleichzeitig dient sie mir als Navigator bei aktuellen Entscheidungen. Passt der Weg zu meiner Vorstellung oder führt er mich irgendwo anders hin, wo ich gar nicht hin will?

4. Raus aus der Komfortzone

Die Komfortzone zu verlassen, ist natürlich unbequem. Die Begeisterung für ein  neues Projekt ist oftmals groß; erst recht,  wenn es darum geht, die ersten Hindernisse und Schwierigkeiten zu überwinden. Dann lässt Du dieses Projekt vielleicht eher ein wenig warten.

Habe den Mut, ein Projekt weiterzuführen, die Schwierigkeiten in Chancen umzuwandeln und das Projekt auch erfolgreich umzusetzen. Viele, kleine Schritte und Zwischenziele helfen Dir dabei. Die Komfortzone verlassen zu haben, macht Dich ein wenig mehr selbstbewusst.

Stärke Dein Selbstbewusstsein mit Kreativität

Deine Fantasie hilft Dir, Dich selbst zu stärken:

  • In einem Kreativitätsablauf, wie die Neurographik es vorgibt, beschäftigst Du  Dich mit Dir selbst. Du verbindest Dich ganz spielerisch mit Deinem Unterbewusstsein.
  • Mit dem Stift in der Hand zeichnest Du abstrakte Formen und hörst du auf Dein Inneres, anstelle auf Deinen Kopf.
  • Die Farben und Formen wirken auf das Unterbewusstsein und stellen neue Zusammenhänge im Gehirn her.
  • Gerade wenn Du konzentriert über einer neurographischen Zeichnung sitzt, werden Dir Deine Wünsche und Deine Bedürfnisse klar und deutlich vor Augen geführt.
  • Mit Kreativität kannst Du Dich  selbst verwirklichen, denn Dein Vorstellungsvermögen und Deine Fantasie arbeitet, um Deine Herzenswünsche zu erkennen.
  • Wenn Du abstrakt Formen zeichnest, diese verbindest und mit Farben ausgestaltest, erkennst Du auf einmal Deine eigenen Bedürfnisse.
  • Du spürst, wie Du beim Zeichnen mit den Formen und Farben in die andere Welt transportiert wirst. Deine Fantasie wird aktiviert und Entspannung macht sich breit.

Kreativität ist Schöpferkraft. Du entwickelst eine Vorstellung von Dir selbst, Deinen Herzenswünschen und von Deinem zukünftigen Leben.

Zusammenfassung

Höre auf Deine Wünsche, setze diese um. Das hilft Dir, Dein Selbstvertrauen aufzubauen und weiter wachsen zu lassen. Das Wissen, was Du willst, stärkt Dein Selbstbewusstsein. Du trainierst Dein Selbstbewusstsein an kleinen Projekten und Zielen, die Du planst und umsetzt.

Mehr zu Deinen Herzenswünschen findest Du in Filtere Deine Herzenswünsche

Lies auch:

Neurographik-Minikurse-Mai
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.