Farbpsychologie: So beeinflussen die Farben der Weihnachtsdekoration

Farbpsychologie-weihnachsdekoration-weihnachtsfarben-farben

Farbpsychologie: So beeinflussen Sie die Farben der Weihnachtsdekoration

Die ganze Familie freut sich auf Weihnachten: Geschenke, schön geschmückte Räume, den Duft nach Plätzchen und die Ruhe. Die Vorbereitungen laufen wie immer. Die traditionellen Plätzchen werden gebacken. Die Dekoration wird wieder aus dem Keller geholt.

Doch manchmal hängen auch Familien-Gewitter in der Luft, Ungeklärtes aus dem letzten Jahr oder noch älter. Die rote Weihnachtstischdecke, wenn Sie die schon sehen, … und innerlich passiert etwas. Farben nehmen unterbewusst Einfluss auf unsere Stimmung, besonders dann, wenn ein Farbton mit einer unangenehmen Erinnerung verknüpft ist.

Traditionen und Weihnachtsfarben

An Weihnachten hänge ich gerne an Traditionen, gerade an den Farbigen, wie die klassische Weihnachtsdekoration in Rot und Grün. Weihnachten verbinde ich mit schönen Düften und leckeren Gerüchen von Gebackenem und Gekochtem. Ich höre immer wieder, dass ich die Traditionen in meiner Familie nur schwer verändern kann, alles soll so bleiben wie es ist. Doch ist das immer sinnvoll?

Tradition oder Veränderung?
In diesen November-Tagen habe ich ein wenig über Weihnachten nachgedacht: Welche Weihnachtstraditionen mag und schätze ich? Welche würde ich gerne erneuern? Ich beobachte in meiner Umgebung, dass Traditionen nur mühsam verändert werden können.

Farbpsychologie: Farben beeinflussen Ihr Gemüt
Farben stimmen Sie fröhlich, beruhigen oder inspirieren Sie. Ob Sie fröhlich oder bedrückt, energiegeladen oder sauer sind, hat auch mit den Farben zu tun, mit denen Sie sich umgeben, wie Kleidung, Dekoration oder Wandfarben. Besonders an den Weihnachtstagen bedenke auch ich das zu wenig.

Farben der Weihnachtsdekoration
Einen wichtigen Impuls habe ich im letzten Farbseminar im November bekommen. Da erzählte mir meine Teilnehmerin Sonja- sie dekoriert professionell – dass sie ganz bewusst anders farbig dekoriert. Sie hat sich bewusst gemacht, welche Weihnachtsfeste harmonisch verliefen und wie diese farbig dekoriert waren. Bei ihr waren es die sanften, ruhigen, unspektakulären Farbtöne.

Farbpsychologie, Farben und Weihnachten
Erinnerungen werden oft mit Farben assoziiert, die guten wie die schlechten. So kann eine kräftig farbige Tischdecke mit unguten Erinnerungen an eine lebhafte Diskussion verbunden sein. Auch wenn es die geliebte Weihnachtstischdecke ist, kann es sinnvoll sein, diese durch eine Champagner- oder Cremefarbene zu ersetzen. Damit wird es unwahrscheinlich, dass diese mit unangenehmen Erinnerungen verbunden ist.

Kreativität zeigen
Es gibt viele wunderschöne Farben, die sich harmonisch zum Weihnachtsgrün kombinieren lassen. Farbpsychologisch wirkt das mädchenhafte Rose beruhigend, genauso wie das Grün der Natur. Zum Tannengrün passt auch Gold, Silber oder Bronze. Diese Metallfarben verwende ich gerne als Kerzen, Weihnachtskugeln oder Schleifen. Wählen Sie die Dekoration mit Weihnachtsfarben so aus, dass eine beruhigende Stimmung im Raum entsteht. Sie können eine stilvolle Raumstimmung aus so vielen wunderschönen Möglichkeiten zaubern.

Friedliches Weihnachten
Farben wirken auf die Seele und den Körper. Von meiner Erfahrung her empfehle ich, dass Sie jedes Jahr die Weihnachtsdekoration in anderen Farben zusammenstellen. Es gibt so viele schöne Farbkombinationen, die festlich und elegant wirken, um friedlich Weihnachten feiern zu können. Es muss nicht immer Rot/Grün sein.

Tipps für die Weihnachtsdekoration

  • Farbpsychologie: Gedanken über die Wirkung von Farben machen
  • Mit ruhigen Farben wie Champagner oder Creme dekorieren.
  • Rote Tischdecke durch eine ruhige, unbunte ersetzen.
  • Harmonische Farbkombinationen für die Weihnachtsdekoration wählen, wie Creme mit Gold oder Silber mit Violett.
  • Jedes Jahr eine neue Farbkombination zusammenstellen.

Zusammenfassung
Berücksichtigen Sie die Farbpsychologie bei der Auswahl der Farben für die Dekoration. Überdenken Sie die klassischen Weihnachtsfarben Rot und Grün, besonders wenn es im letzten Jahr am Weihnachtstisch turbulent zuging. Legen Sie eine unspektakuläre Tischdecke für das Festessen auf. Ich empfehle Ihnen, eine beruhigende Farbzusammenstellung für die Weihnachtsdekoration auszuwählen.

Ich freue mich auf Ihre Kommentare und wünsche eine schöne Adventszeit

Lesen Sie auch:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

8 Gedanken zu „Farbpsychologie: So beeinflussen die Farben der Weihnachtsdekoration

  1. Valentina Levant

    Danke schön, liebe Tine für diesen inspirierenden weihnachtlichen Artikel!

    Ich habe jetzt richtig Lust auf Weihnachten bekommen! Friedliches Weihnachten ist genau, was ich brauche. Diesen Reichtum an Ideen kombiniert mit Deinen Kenntnissen in Farbpsychologie kann und werde ich nur weitermpfehlen! 🙂

    Herzlich
    Valentina Levant

  2. Tine Kocourek

    Vielen Dank Valentina,
    Ich wünsche Dir friedliche Weihnachtstage. Danke, dass Du meine Anregung aufnimmst und Weihnachten mal anders farbig gestalten willst. Weg von dem wie wir es immer so gemacht haben, zu neuem, das vielleicht auch wieder Tradition werden kann.

    herzliche Grüße

    Tine

  3. Sepp

    Schöne Anregung liebe Tine, werde heuer mal was anderes „wie sonst“ ausprobieren.
    LG
    Sepp

  4. Tine Kocourek

    Lieber Sepp,
    Es freut mich, wenn ich Dir Anregungen geben kann, Neues auszuprobieren.
    herzliche Grüße

    Tine

  5. Manuela

    Liebe Tine,

    vielen Dank für diesen farbpsychologischen Blick.
    Bei uns wird es dieses Jahr wahrscheinlich türkis (meine Lieblingskugeln) und bunt (die Kinderbasteleien).
    Dazu frische Orangenscheiben mit etwas Zimt an den Baum für einen tollen Duft.

    Liebe Grüße
    Manuela von Herzcoaching.jetzt

  6. Tine Kocourek

    Liebe Manuela,
    Danke, dass Du Deine Farbvorlieben mit uns teilst.
    Türkise Kugeln mit Orangenscheiben machen einen schönen Kontrast.
    Ein schöner Duft belebt den Raum und alle Feiernden.
    herzliche Grüße

    Tine

  7. Andrea Giesler

    Liebe Tine,
    danke für die Inspiration rechtzeitig zum Beginn der Vorweihnachtszeit. Langsam kommt auch bei mir die Lust auf mit der Dekoration zu beginnen.
    Gemeinsam mit meiner kleinen Tochter werde ich noch das ein oder andere basteln. Von Manuela übernehme ich kurzerhand die Idee mit den Orangenscheiben.
    Liebe Grüße,
    Andrea

  8. Tine Kocourek

    Liebe Andrea,
    Vielen Dank für Deinen Kommentar.

    Tolle Idee mit den Orangenscheiben, die aufgeschnitten nicht nur wunderbar aussehen, sondern schön duften.
    Eine schöne Weihnachtszeit wünsche ich Euch.

    herzliche Grüße

    Tine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.