5 Tipps zur Wand- und Raumgestaltung mit Tapeten

Tapeten-Wandgestaltung-Raumgestaltung-Farben

Wandgestaltung und Raumgestaltung mit Tapeten

Um aus einem Zimmer einen gemütlichen und erholsamen Wohnraum zu zaubern, setze ich unterschiedliche Gestaltungselemente wie Farben und Tapeten ein:

  • Wie wählen Sie eine schöne Tapete aus, deren Muster farblich zur vorhandenen Einrichtung passt?
  • Was Sie besser beim Tapezieren beachten, damit es gleich auf Anhieb klappt.

Lange Zeit waren Tapeten an den Wänden ziemlich out. Viele denken dabei an die Raufasertapete der 70er Jahre an Wänden und Decke. Inzwischen ist Tapete sehr modern. Die Hersteller bieten regelmäßig neue und trendige Kollektionen an.

Raumstimmung zum Wohnen
Eine Tapete verwandelt Wohnräume mit ihren Motiven, Mustern und Farben. Die Raumstimmung kann ganz individuell, elegant oder frisch

je nach Kundenwunsch gestaltet werden. Mit richtig ausgewählten Farben und Mustern erzielt Sie darüber hinaus eine entspannende Raumstimmung zum Wohnen.

    1. Wand- und Raumgestaltung mit Tapeten

      Mit Tapete kann ich tolle farbige Akzente an eine Wand setzen oder einen ganzen Wohnraum sanft verwandeln. Damit bekommt ein Wohnraum schnell eine neue und entspannende Raumstimmung. Als aktuellen Tapeten-Trend zeigen die Wohnzeitschriften edle Metallicmuster, Retromotive und Blumendekore. Mixen Sie die verschiedene Stile, Farbwelten und Muster. Der Wohnraum wirkt entspannend, wenn die Regeln der Farbharmonie (mehr) eingehalten werden. Wie Sie die Raumproportionen von kleinen oder großen Räumen verändern, lesen Sie hier.

    2. Farbharmonie im Raum
      Erst wenn die Wandgestaltung zum Rest der Einrichtung passt, wirkt ein Raum beeindruckend und entspannend. Damit diese harmonische Raumgestaltung entsteht, bleiben Sie in einer Farb-Welt. Wenn Sie ein blaues Sofa haben, empfehle ich Ihnen mit einem verhüllten Blau-Ton weiter zu gestalten. Leider entdeckt man einen Grün- oder Rot-Stich oft erst auf großen Flächen, also zu spät. Hier empfehle ich, vorher ein Stück Stoff oder Tapete mit einem Farbfächer abzumustern oder scannen zu lassen, um den Farbton zu ermitteln. So finden Sie leicht heraus, welche Farbnuancen zusammenpassen und wie Sie alle Materialien und Muster farblich verbinden. Mehr zur Farbharmonie hier im Blog
    3. Mit der Muster-Größe spielen
      Kleine Muster lassen sich sehr flexibel einsetzen. Sie eignen sich einerseits gut für große Flächen, aber auch für Nischen und Vorsprünge.
      Große Motive brauchen deutlich mehr Platz, um zu wirken. Eine große Wand mit einem großen Blumenmuster dekoriert, wirkt immer wieder großartig als Akzentwand. Darüber hinaus lassen sich breite Tapeten-Bahnen mit prägnanten Mustern als Akzente effektvoll inszenieren. Zur Gestaltung mit Blumenmustern lesen Sie hier mehr im Blog.
    4. Bilder selbst gestalten
      Tapeten lassen sich sehr flexibel einsetzen. Entweder bringen Sie die Tapete direkt auf die Wand auf oder auch auf eine Platte, die flexibel an die Wand montiert wird. Dafür wird die Platte in der gewünschten Größe zugeschnitten. Nachdem die Kanten gespachtelt wurden, wird Kleister auf die Platte aufgebracht. Danach wird die Tapete aufgeklebt. Dieser Tipp eignet sich für alle, die sich unsicher sind, ob ihnen das Tapetenmuster langfristig gefällt oder ob sie langfristig mit Tapete leben wollen.
    5. Tapeten aus besonderen Materialien
      Inzwischen gibt es ganz fantastische Tapetenmaterialien. Eine ganz besondere Raumwirkung geben Metallic-Tapeten, Tapeten aus Leder, Samt oder Stoff, wie z.B. Seide, sind aber etwas teurer. Diese verleihen jedem Raum einen sehr edlen Charakter und eine individuelle Raumstimmung. Neben einem besonderen Kleber brauchen diese auch Fingerspitzengefühl beim Verarbeiten. Vliestapeten lassen sich viel einfacher und bequemer kleben als Papiertapeten. Da sie dicker sind, verzeihen Sie auch kleine Unebenheiten in der Wand oder am Putz. Manch schönes Muster gibt es allerdings nur als Papiertapete. Da empfehle ich einen professionellen Maler zum Tapezieren zu engagieren, außer Sie haben bereits viel Erfahrung mit Papiertapeten gesammelt. Wie Papiertapeten gedruckt werden zeigt ein Video hier im Blog.

Individuelle Raumgestaltung mit Tapeten
Mit Erfahrung, wie Farbkonzepte komponiert werden, entsteht eine individuelle und persönliche Raumgestaltung, die textile Dekorationen, Farben und Tapeten einschließt. Eine erholsame Raumatmosphäre entsteht durch die Verbindung guten Geschmacks, Wissen um die Farbharmonie und handwerkliche Umsetzung.

Wohnen und Entspannen
Die Raumstimmung entscheidet, ob Wohnen und Entspannen zu Hause möglich sind. Gerade mit besonderen Tapeten-Farben, -Formen und -Mustern kann ich eine erholsame Raumstimmung schaffen und eine Farbharmonie in den Raum zu zaubern. Es braucht besonderes Fingerspitzengefühl in der Raumgestaltung, um das Entspannen und Regenerieren daheim zu gestalten.

Lesen Sie auch:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

2 Gedanken zu „5 Tipps zur Wand- und Raumgestaltung mit Tapeten

  1. Barbara J. Schoenfeld

    Ich bin gerade dabei meine Wohnung neu einzurichten und auf der Suche nach Inspiration. Da bin ich durch den berühmten Zufall hier auf dieser schönen Seite gelandet. Was ich hier nicht alles erfahren habe, toll. Hier gibt es ja fast alles über Farben.
    Vielen Dank und alles Liebe
    Barbara

  2. Tine Kocourek

    Hallo Barbara,
    Danke für Deine wunderbare Rückmeldung. Farben sind meine Leidenschaft. Ich freue mich, wenn ich Dir Inspirationen geben kann. Gerne kannst Du mir Fotos Deines Wohnproblemes senden. Du bekommst im nächsten kostenfreien Webinar Ideen zur Lösung. Ich freue mich, wenn ich Dir weiterhelfen kann.
    herzliche Grüße

    Tine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.