Farbgestaltung – Mit Farben entspannter Wohnen

Wohnfarben-fuer-entspannte-Auszeit

Wohnfarben für eine entspannte Auszeit

Warme Naturtöne, edles Holz und weiche Stoffe sind die Zutaten für einen entspannten Wohnstil. Farben können Sie universell einsetzen: ob einzelne Farbakzente mit Kissen und Plaid, oder einer überlegten Farbgestaltung für Boden, Wand, Möbel und Textilien.

So nutzen Sie Farbgestaltung zum entspannten Wohnen:

  • Zuhause ausruhen gelingt leichter in schön gestalteten Räumen.
  • Daheim zur Ruhe kommen geht schneller in harmonischen Wohnräumen.
  • Pausen machen zum Erholen: farblich abgestimmte Wohnräume beschleunigen die Regeneration.

Hier stelle ich Ihnen drei Möglichkeiten vor, wie Sie Farben zum Wohnen am wirkungsvollsten einsetzen:

1. Möbel und Dekoration mit lebendigen Farben
Ein Bordeaux-Rotes Sofa etwa oder ein Sideboard in leuchtendem Kobalt-Blau zieht den Blick schnell auf sich. Stellen Sie einen farbenfrohen Sessel vor eine kräftig farbige Wand oder legen Sie einen lebendig gemusterten Teppich auf einen Holzboden. Mit diesem Hingucker lenken Sie bewusst die Aufmerksamkeit dorthin. Möbel sind teure und langfristige Anschaffungen, die Ihnen lange gefallen, wenn sie in zurückhaltenden Farbtönen angeschafft werden.

Wollen Sie sich mit Farben einrichten und diese je nach Jahreszeit schnell wieder verändern? Dafür schlage ich meinen Kunden Textilien vor: Dekorieren Sie mehrere Kissen in Nuancen einer Farbfamilie; ein buntes Plaid, Vorhänge, Teppiche, Deko-Stoffe oder Wandbespannung. Textilien sind effektvolle Möglichkeiten der Farbgestaltung, um gemütlich und erholsam zu wohnen.

2. Wandfarben in Natur- oder Pastelltönen
Sanfte Pastelltöne, Natur- und Erdtöne funktionieren als Wandfarben sehr gut, um eine gemütliche Raumstimmung zu schaffen, was meine Farbdesigner-Kollegen bestätigen. Sie lassen sich schön mit den vorhandenen Möbeln oder dem Teppich kombinieren: Beim Auswählen achten Sie auf harmonische Kontraste zwischen den Farbtönen.

3. Farbflächen als Akzent
Je nach Wohnkonzept lassen sich Farben auch einzeln zur Gestaltung des Raumes einsetzen. Statt Wände vollflächig in einer kräftigen Farbe zu streichen, kann man einzelne Wände farbig absetzen oder besondere architektonische Elemente mit Farben hervorheben. Ob man neben Wänden auch Decke, Türen und Fußleisten farbig streicht, ist eine persönliche Entscheidung. Zusammenpassen sollen die Farbtöne mit den Materialfarben auf jeden Fall.

Wie kommen Sie zu den Farbtönen des entspannten Wohnens?
Den schnellsten Weg zu einem neuen Wohnraumgefühl erreichen Sie mit geschickt ausgewählten Wandfarben. Statt spontan zum Baumarkt zu gehen und ihre Lieblingsfarbe oder die neuesten Trendfarben zu kaufen, rate ich Ihnen, sich vorher Gedanken zu machen.

Meine Frage an Sie: Wie wollen Sie sich im Wohnraum dem Wohnzimmer oder dem Schlafzimmer fühlen?

Lassen Sie sich von Wohnzeitschriften oder anderen Zeitschriften inspirieren und legen Sie das gewünschte Wohngefühl in einer Collage oder einem Moodboard fest. Von meinen Kunden höre ich Worte wie gemütlich, lebendig oder frisch um das Raumgefühl zu beschreiben.

Ihr persönliches Farbkonzept zum entspannten Wohnen?
Im Online-Farbseminar begleite ich Sie Schritt für Schritt durch den Ablauf der Raumgestaltung. Hier gibt es mehr Infos.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

8 Gedanken zu „Farbgestaltung – Mit Farben entspannter Wohnen

  1. Dominik

    Ich finde es eine gute Idee, sich vorher Gedanken zu machen, wie man sich in einem bestimmten Raum fühlen möchte und dementsprechend die Farben auszuwählen. In einen Schlafzimmer möchte man sich anders fühlen als in einem Wohnzimmer oder einer Küche. Entsprechend dem jeweiligen Verwendungszweck, sollten dann auch die Farben abgestimmt werden. Will man auf Nummer sicher gehen, sind Pastelltöne sicher immer ein heißer Tipp. Mir persönlich gefallen generell zurückhaltende, erdige Töne am Besten. Generell habe ich mich bei der Gestaltung meines Hauses sehr viel an der Natur orientiert, da ich mich dort am Wohlsten fühle. Ich finde, man sollte sich die Farbgestaltung der Räumlichkeiten gut überlegen, da das Resultat in dieser Form sicher eine Weile bestehen wird.

  2. Tine Kocourek

    Hallo Dominik,
    Vielen Dank für Deinen langen Kommentar.

    Den persönlichen Geschmack zu berücksichtigen, finde ich enorm wichtig bei der Raumgestaltung, es soll meinen Kunden wirklich gefallen. Wandfarben ändern meine Kunden seltener als ein Kleidungsstück, das bei Nicht-Gefallen einfach weitergegeben wird. Deswegen beachte ich immer die Farb-Vorlieben meiner Kunden.

    Sich an der Natur orientieren und die Natur wieder in die Räume holen, bringt einfach eine Lebensfreude in Wohnräume.

    Ich frage mich, ob es ein auf Nummer sicher gehen wirklich gibt? Es hängt von den Farbtönen und Materialfarben im Raum ab, ob alles harmonisch zusammengestellt wurde. Erst dann verbreitet sich eine beruhigende Raumstimmung.

    herzliche Grüße

    Tine

  3. Andrea Hiltbrunner

    Liebe Tine, ich bin froh, deinen Blog gefunden zu haben. Ich habe nämlich Farbe eingekauft und werde das ganze Haus anmalen, respektive, die Wände natürlich. Inspiriert durch das Haus von Claude Monet, welches ich vor zig Jahren besucht habe und mich immer noch begleitet. Jeder Raum bekommt eine andere Farbe. Herzlichst, Andrea

  4. Tine Kocourek

    Liebe Andrea,
    Vielen Dank für Deinen Kommentar.

    Deine Inspiration – nach dem Haus von Claude Monet – Dein eigenes Haus zu gestalten, gefällt mir hervorragend. Welche Farbtöne hast du ausgewählt?

    Ich bin neugierig zu hören und zu sehen, wie es Dir gelungen ist. Vielleicht sendest Du mir das ein oder andere Foto?
    Ich freue mich von Dir zu hören.

    herzliche Grüße

    Tine

  5. Andrea Giesler

    Meine Farbakzente setze ich wie oben beschrieben mit jahreszeitlich passenden Textilien und Deko-Elementen. Bei Möbeln bin ich mit Farben dagegen eher zurückhaltend. Gerade bei größeren Investitionen fürchte ich, dass ich mich an den Farben zu schnell satt sehe.
    Danke für die Tipps. Für mein Schlafzimmer werde ich das noch mal in Ruhe anwenden und mir überlegen, wie ich dort zu einer angenehmeren Gestaltung komme.
    Liebe Grüße, Andrea

  6. Tine Kocourek

    Liebe Andrea,
    Alles was ich schnell und preiswert ändern kann, kann lebendige Farben bekommen. Farben und Material von Schreiner-Möbeln wähle ich immer zurückhaltend aus. Da habe ich bei Kunden schon Möbel in den kräftigsten Farben gesehen, ohne eine Möglichkeit diese kostengünstig zu verändern. Das finde ich dann sehr schade.

    Vielleicht hast Du Lust in mein nächstes Webinar zu kommen. Dort gebe ich Tipps zur Raumgestaltung bei „Wohnproblemen“. Gerne beantworte ich auch Deine Fragen, wie Du Dein Schlafzimmer entspannend gestalten kannst.
    Ich freue mich auf Dich
    herzliche Grüße

    Tine

  7. Andrea Giesler

    Liebe Tine,
    ich folge Farbenergie.com auf Facebook. Bin gespannt auf die kommenden Webinare. Wenn es sich zeitlich unterbringen lässt bin ich gerne dabei!
    Danke & beste Grüße, Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.